Mittwoch, 4. Mai 2011

Das "me too"-Prinzip. [Social Media]

Jetzt gehe ich also unter die Blogger. Hätte ich nicht gedacht. Aber braucht die Welt überhaupt einen weiteren Blog über Mode, Musik, den neuesten Gossip oder einfach aus purer Langeweile?

Keine Sorge, mir ist weder langweilig, noch bin ich groß als Fashion-Victim oder Klatschtante bekannt. Musik mach ich außerdem schon selber. Also worüber schreiben und warum überhaupt?

Im Zeitalter der Social Networks brauche ich nicht mal mehr eine eigene Homepage und nutzte bisher als zentrale Anlaufstelle im Web das viel geliebte, gelobte und gehasste Facebook.

Manchmal wärs gut, ausführlichere Beiträge zu einem Thema schreiben zu können. Doch leider sind die Möglichkeiten, die mir das Gesichtsbuch dafür bietet, nicht wirklich zufriedenstellend und äußerst begrenzt. Es muss was anderes her. Mein Blog.

Natürlich wirds hier um Musik gehen. Aber nicht nur um meine eigene. Vielleicht auch um Mode. Wohl aber besser nicht. Eventuell erzähle ich den einen oder anderen Backstage-Schwank von den letzten Shows mit der One Drop Band. Das ganz bestimmt. Oder ich prahle mit Insiderwissen und enthülle die bestgehütetsten Produktions-Geheimnisse von Irievibrations Records. Mal schauen. Alles ist möglich.

Was ist mit der eingangs gestellten Frage, ob die Welt tatsächlich einen weiteren Blog braucht? Hmm. Mit Sicherheit nicht. Aber ich geb ihr eins. Ungefragt. Cheers!

Kommentare:

  1. Ich denke, dass die Welt noch ein Blog gebrauchen kann - vor allem von dir ;)

    AntwortenLöschen
  2. ich finds au jut nch wat von dir zu hören aber die möglichkeit beim gesichtsbuch um dich aufzuklären gibt es sewohl als notiz getarnt :P nun denn trotzdem auf einen erfolgreichen blog
    und entschuldigt aber mein name muss net überall stehen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...