Sonntag, 7. April 2013

Keine halben Sachen: Maxim - Meine Soldaten [Review]



Maxim hat sich die Sieben-Meilen-Stiefel angezogen und eilt mit riesen Schritten in Richtung Overground. Die Promotion der Single "Meine Soldaten" zeigt, dass eine Major-Plattenfirma - aller Indie-Label-Verherrlichung zum Trotz - heute immer noch richtig groß was reißen kann. Doch egal ob bei Warner oder Rootdown: Lied und Video sind einfach Bombe!

Schon der Vorgänger "*1980 - †2010" ließ erahnen, dass bei Maxim aktuell einiges im Busch ist. "Meine Soldaten" toppt aber seine Vorgängersingle - sowohl als Musikfilm, als auch als Song - um Längen! 

"Meine Soldaten" ist als digitaler Download am 05.04.2013 erschienen und bis zum Album "Staub", das am 31.05.2013 bei Warner Music das Licht der Welt erblickt, sind es noch einige Wochen.

Was das miteinander zu tun hat? Nun, sollte sich Maxims Output bis zum Album-Release in der aktuell gezeigten Kontinuität und Dramaturgie weiter steigern, wird der Longplayer durch die Decke gehen und überall dort, wo er aufschlägt nur noch "Staub" hinterlassen. 

Unabhängig davon finde ich es interessant, dass die geschätzte Judith Holofernes ("Wir Sind Helden") am Text mitgeschrieben hat. 

Wohin die Reise geht wird wie immer die Zeit zeigen. Ich wünsche Maxim und seinem Team auf jeden Fall alles Gute!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...