Montag, 22. Oktober 2012

Mista Wicked: Back to the roots - zruck zu de Wurzeln! [Review]



Eine Platte, auf die ich mich schon eine gefühlte Ewigkeit freue, kommt Anfang November 2012 endlich in die Läden: Der Rosenheimer Mista Wicked stellt zusammen mit seiner Band Riddim Disasta sein Debut-Album "Zruck Zu De Wurzeln" in die Regale der Plattenshops.

Obwohl ich kein Freund von diesen "klingt-wie"-Vergleichen bin, möchte ich Mista Wickeds Musik für die, die ihn noch nicht kennen, dennoch als eine Mischung aus Phenomden und Hans Söllner beschreiben. Bayrische Mundart-Vocals und -Lyrics treffen auf treibende Reggae-Riddims. 

Ich bin schon seit Jahren Fan und Verfolger des Schaffens von Mista Wicked, mit dem ich mir auch schon das eine oder ander mal eine Bühne teilen durfte. Daher kenne ich auch einige der Songs auf dem "Zruck Zu De Wurzeln"-Debut.

Umso mehr freue ich mich, Tunes wie "Greiz Gruzefix" oder "Tomaten" endlich auf dem eigenen Player und ohne lästiges MySpace-Flash-Plugin hören zu können.

Dass Mista Wicked Spaß macht, konnte er auch schon über die Grenzen des schönsten Bundeslandes hinaus unter Beweis stellen: Vor den Augen von Jan Delay, Dieter Pfaff und Ina Müller performte der Oberbayer mit seiner Riddim Disasta Band den Tune "Damit Ma Spaß Ham" bei der ARD-Late-Night-Show "Inas Nacht" in Hamburg-Altona.

Aber überzeugt Euch selbst. Ich bin mir sicher, dass Mista Wicked & Riddim Disasta im nächsten Jahr Stammgast in den Line-Ups der einschlägigen Festivals sein werden. Bis es soweit ist, könnt Ihr schon mal die Texte auswendig lernen. Das Album "Zruck Zu De Wurzeln" erscheint am 2. November 2012 als CD und digitaler Download, die Vorabsingle "Tomaten" ist bereits seit vergangenem Freitag erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...