Montag, 28. November 2011

Rockers: Der Film in voller Länge. [Review]



Jetzt - da die Tage kürzer und die Nächte kälter werden - ist vielleicht der optimale Zeitpunkt, sich mal wieder einen Film anzuschauen. "Rockers" aus dem Jahr 1979 könnte für Kultur- und Musikbegeisterte die richtige Wahl sein.

Ursprünglich als Dokumentation gedacht, wurde aus dem Film eine abendfüllende, etwas überzogene Gangsterstory rund um das jamaikanische Musikbusiness der späten 70er Jahre, in denen Reggaemusik international ihren absoluten Höhepunkt erreichte. 

Die Darsteller um Gregory Isaacs, Big Youth, Dillinger, Dirty Harry, Leroy Smart, Robbie Shakespeare, Kiddus I, Horsemouth, Jacob Miller und Burning Spear spielen sich selbst und geben einen - zum Teil persiflierenden - Einblick in ihr Leben der damaligen Zeit.

Dennoch ist der Film in Wahrheit weder Komödie noch Krimi, sondern vor allem für Reggae-Enthusiasten ein Stück Kulturgut  - nicht zuletzt ob des gewaltigen Soundtracks.

Wer von "Rockers" bislang also nur gehört, den Film aber noch nicht gesehen hat und jetzt endlich auch mitreden möchte, kann diese Bildungslücke ganz einfach schließen: der Streifen steht aktuell in voller Länge bei YouTube.

Da der Film allerdings nicht legal durch den Rechteinhaber zur Verfügung gestellt wurde, ist meine Freude über diese Entdeckung durchaus zweigeteilt. Es wird aber ohnehin nur eine Frage der Zeit sein, bis der Upload wieder von der Plattform verschwindet.

Das allein ist ein guter Grund, den Film, den Soundtrack oder die Alben der gefeatureten Artists zu kaufen, denn diese wurden früher oft genug abgezockt. Genau darum geht es irgendwie auch in "Rockers" - welch´ Ironie des Schicksals.

Supportet Reggaemusik!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...